Öffnungszeiten: Mo. - Do. 09:00 - 17:30 Uhr, Fr. 09:00 - 15:30 Uhr
☎ 03981 - 447784
Reise buchen

Reisetermin

Preis p.P. im DZ

01.07.20 - 09.07.20

1.799,00 €

Leistungen

  • Flug mit Aeroflot von Berlin-Schönefeld nach Moskau mit Steuern, Gebühren und Kerosinzuschlag ab Berlin-Schönefeld: 01.07.2020 14:15 Uhr, an Moskau-Scheremetyevo: 18:00 Uhr
  • Flug mit Aeroflot von Moskau nach Bischkek mit Steuern, Gebühren und Kerosinzuschlag ab Moskau-Scheremetyevo: 01.07.2020 21:45 Uhr, an Bischkek: 02.07.2020 04:55 Uhr
  • Flug mit Aeroflot von Bischkek nach Moskau mit Steuern, Gebühren und Kerosinzuschlag ab Bischkek: 09.07.2020 16:05 Uhr, an Moskau-Scheremetyevo: 17:50 Uhr
  • Flug mit Aeroflot von Moskau nach Berlin-Schönefeld mit Steuern, Gebühren und Kerosinzuschlag ab Moskau-Scheremetyevo: 09.07.2020 19:35 Uhr, an Berlin-Schönefeld: 21:25 Uhr
  • Fahrt entlang des See Songköl in Kleinbussen oder Pkws mit Klimaanlage
  • ca. 1-stündige Schifffahrt auf dem Yssykköl
  • 1x Zimmergestellung mit Frühstück nach Ankunft in Bischkek
  • 1x Übernachtung mit Frühstück im 4-Sterne Hotel in Bischkek, z. B. Smart Hotel
  • 1x Übernachtung mit Frühstück im 4-Sterne-Hotel im Tschon-Kemin-Tal, z. B. Aschuu Boutique Hotel
  • 1x Übernachtung mit Frühstück im 4-Sterne Hotel in Karakol, z. B. Hotel Karagat
  • 1x Übernachtung mit Frühstück im 3-Sterne-Hotel am Yssykköl, z. B. Azure Hotel
  • 1x Übernachtung mit Frühstück in einem Jurten-Camp am Songköl (Unterbringung 4 Personen in einer Jurte)
  • 2x Übernachtung mit Frühstück im 4-Sterne Hotel in Bischkek, z. B. Smart Hotel
  • Unterbringung in landestypischen Hotels/ Jurten
  • 4x Abendessen wie ausgeschrieben
  • Abendessen bei einer uigurischen Familie mit Verkostung traditioneller Speisen in Karakol
  • Abendessen in einer Jurte im kirgisischen Stil
  • Abendessen in Bischkek mit 1-stündiger Folkloreshow
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag (2. - 8. Tag)
  • Verkostung von traditionellem Gebäck Borsoks in Tschon Kemi
  • Eintritt Burana-Turm und Freilichtmuseum der Balbals in Tokmok
  • Vorführung eines Falkners in Bokonbaevo
  • Eintritt Freilichtmuseum Ruh Ordo und Besichtigung der Steingräber (Petroglyphen) in Tscholponata
  • Vorführung Herstellung traditioneller Filzteppiche und Eintritt Handwerks-Museum in Kotschkor
  • Vorführung eines Pferdespiels und Aufbau einer Jurte am See Songköl
  • Besuch einer Nomadenfamilie und Verkostung des Nationalgetränk Kumis am See Songköl
  • Eintritt Tschingis Aitmatow-Museum in Bischkek
  • Besichtigung der Gedenkstätte Ata Bejit
  • ca. 4-stündige Stadtführung Bischkek, mit Besichtigung Ala-Too-Platz, Eintritt Historisches Museum, Spaziergang Dubowy-Park und Osch-Basar
  • ca. 20-minütiger Spaziergang im Dsheti-Oguy-Tal zur gleichnamigen Schlucht
  • ca. 2-stündiger Stadtrundgang in Karakol mit Eintritten dunganische Moschee und hölzerne orthodoxe Kirche sowie Besuch des Viehmarktes
  • ca. 30-minütige geführte Wanderung am Gebirgsfluss im Ala-Archa-Nationalpark
  • Reiseleitung in Kirgisistan ab/bis Flughafen Bischkek
  • Reisebegleitung ab/an Flughafen Berlin
  • Reiseführer pro Zimmer

Aufpreise:

Einzelzimmer, ab:280,00 €
Übernachtung im Jurten-Camp am Songköl (Belegung mit 2 Personen) p.P., ab:15,00 €
Übernachtung im Jurten-Camp am Songköl (Belegung mit 1 Person), ab:33,00 €

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen behält sich GR-Reisen vor, die Reise bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn abzusagen.

Diese Reise ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse unser Service Team unter der oben rechts angegebenen Rufnummer.

Kirgisistan - atemberaubende Panoramen und märchenhafte Natur

Nomadenkultur und die Weite der kirgisischen Steppe erleben

  • Kirgisisches Pferdespiel
  • Kirgisischer Junge
  • Moschee mit Handwerksmuseum
  • Ala-Too-Platz
  • Yssykköl-See
  • Sandsteinfelsen Sieben Ochsen( © Eric and Taylor CC BY-SA 4.0 (http://bto.de/CCBYSA4))
  • Bergkette mit Schäfchenwolken
  • Ala-Too-Platz mit Historischem Musem( © Kalpak Travel CC BY-SA 4.0 (http://bto.de/CCBYSA4))
  • Burana-Turm( © Thomas Depenbusch CC BY 2.0 (http://bto.de/CCBY2))
  • Osch-Basar( © neiljs CC BY 2.0 (http://bto.de/CCBY2))

1. Tag: Flug über Moskau nach Bischkek

Flug von Berlin nach Bischkek über Moskau.

2. Tag: Bischkek - Tradition einer Karawanenstation der Seidenstraße

Am frühen Morgen erreichen Sie Bischkek, die Hauptstadt Kirgisistans. Nach einem stärkenden Frühstück beginnen Sie mit der Rundfahrt durch die größte Metropole des zentralasiatischen Landes. Hinter der Stadt erheben sich die Ausläufer des Tienschan-Gebirges und bilden eine imposante Kulisse. Bischkek entstand aus einer Karawanenstation der Seidenstraße. Heute prägen große Parks und Monumentalbauten aus sowjetischer Zeit die moderne Großstadt. Breite Boulevards mit Supermärkten, Cafès und Restaurants laden zum Bummeln ein. Sie passieren unter anderem den zentralen Ala-Too-Platz, das Opern- und Ballethaus sowie den Sieges-Platz. Sie besuchen das Historische Museum und schlendern durch den Dubowy-Park. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, auf dem berühmten Osch-Basar unvergessliche Fotos zu machen oder allerhand einheimische Waren zu entdecken. Das Abendessen nehmen Sie anschließend in einem Restaurant in der Stadt ein.

3. Tag: Tschon-Kemin-Tal und leckere Borsoks

Die Fahrt geht heute durch das einzigartige Naturgebiet des Tschon-Kemin-Tals. Unterwegs besichtigen Sie den Burana-Turm aus dem 11. Jahrhundert. Er wurde während der Zeit der Großen Seidenstraße als Orientierungs- und Haltepunkt für Reisende genutzt. Der Turm soll ein Minarett der versunkenen Stadt Balasagun gewesen sein und wäre damit das älteste in Zentralasien. Anschließend besuchen Sie das Freilichtmuseum der Balbals. Unzählige Grabsteine wurden hier in die Form von menschlichen Figuren gemeißelt. Sie setzen Ihre Fahrt fort und erreichen Tschon Kemin, Ihren heutigen Übernachtungsort. Bevor Sie in Ihr Hotel einchecken, sind Sie herzlich zu einer Verkostung der traditionellen Speise Borsoks eingeladen. Sie sehen, wie die viereckigen Teigtaschen (Borsoks) gebacken werden und verkosten anschließend diese leckeren frischgebackenen Spezialitäten.
Ihr Abendessen nehmen Sie in Ihrem Hotel ein.

4. Tag: Yssykköl - Die Seele Kirgisistans und das Tal der Sieben Ochsen

Sie fahren entlang der Südseite des Sees Yssykköl, dem zweitgrößten Bergsee der Welt. Er liegt, von Bergen umringt, auf 1608 Meter Höhe. Diese Perle Zentralasiens ist ein Salzwassersee, dem man heilende Kräfte nachsagt. Im Dorf Bokonbaevo legen Sie eine Pause ein und besuchen einen Falkner. Mit seinen Raubvögeln jagt er Hasen und Füchse noch traditionell wie die Nomaden. Bevor Sie Karakol, im Osten des Landes gelegen, erreichen, halten Sie im legändären Dsheti-Oguy-Tal (Sieben Ochsen). Das Tal hat durch seine roten Felsformation Berühmtheit erlangt und diente in den 70er Jahren als Kulisse für die Verfilmung von Tschingis Aitmatows Roman Der weiße Dampfer. Sie bahnen sich Ihren Weg zu den roten Felsen, vorbei an kleinen Häuschen, ein paar Pferden und bunten Bienenstöcken. An der Felsformation angelangt, sehen Sie die senkrecht in den Himmel ragenden roten Sandstein-Wände. Das Rot des Sandsteins ist schön im Kontrast zum satten Grün des Fichtenwaldes anzuschauen. In einem etwa 20-minütigen Spaziergang gelangen Sie zum Aussichtspunkt und können einen Panoramablick über die Schlucht und über die Felsformation der Sieben Ochsen bestaunen. Ihr Reiseleiter weiß die Legende Vom gebrochenen Herz und den Sieben Ochsen zu berichten.
Ihr Abendessen nehmen Sie bei einer uigurischen Familie ein. Dort können nationale uigurische Speisen probieren.

5. Tag: Viehmarkt und Freilichtmuseum Ruh Ordo in Karakol

In Karakol unternehmen Sie einen Stadtrundgang und sehen die hölzerne Moschee sowie die dunganische Moschee, ein Holzbau im chinesischen Stil und erbaut ohne Verwendung eines einzigen Nagels. Jeden Sonntag findet in Karakol ein Viehmarkt statt. Aus den verschiedensten Regionen des Landes werden Pferde, Kühe und Schafe nach Karakol gebracht und zum Verkauf angeboten. Händler bieten nicht nur Ihre Waren an, sondern tauschen auch die neuesten Nachrichten untereinander aus. Beobachten Sie das rege Treiben, bevor Sie Ihre Fahrt nach Tscholponata, an der Nordküste des Yssykköl Sees gelegen, fortsetzen. Eine Pause legen Sie an den Kurganen, den alten Gräbern aus der skytischen Zeit ein. In Tscholponata angekommen, besichtigen Sie das Freilichtmuseum Ruh Ordo, das den Namen des berühmten Schriftstellers Tschingis Aitmatov trägt. Es ist ein einzigartiges Freilichtmuseum, direkt am Ufer des Yssykköl Sees gelegen, in dem Gotteshäuser des Buddhismus, des Islams und des Christentums sowie Denkmäler von Künstlern und mehrere antike Grabsteine ausgestellt sind. Der Park dient als Treffpunkt für Menschen verschiedener Nationalitäten, Glaubensrichtungen und Kulturen. Es werden kulturelle Veranstaltungen, wie das traditionelle Pferdespiel vorgeführt. Mit etwas Glück können Sie einen Schamanen beim Praktizieren heidnischer Rituale beobachten und den Blick über den See Yssykköl schweifen lassen.
Ihr Abendessen nehmen Sie in einem Restaurant ein.

6. Tag: Ortotokoi-Stausee und See Songköl

Der Tag beginnt mit einer Schifffahrt auf dem See Yssykköl. Das Wasser des Sees ist so klar, dass man den Sandboden sehen kann. Anschließend fahren Sie mit dem Bus zum malerisch gelegenen Ortotokoi-Stausee. Er dient hauptsächlich als Wasserspeicher zur Bewässerung der nahe gelegenen landwirtschaftlichen Flächen. Nach einem Fotostopp setzen Sie Ihre Fahrt fort und erreichen Kotschkor. Hier werden Sie einige Zeit bei einer Nomadenfamilie verbringen, die Ihnen zeigt, wie sie prächtige Filzteppiche nach alter Tradition herstellen. Im Anschluss besichtigen Sie das Handwerksmuseum. Nach der Mittagspause setzen Sie Ihre Fahrt zum See Songköl fort. Er ist der zweitgrößte See in Kirgisistan, liegt in einer Höhe von 3.000 Metern und ist herrlich von Bergen umgeben. Der Besucher erlebt hier mehrere Klimazonen: von den Sommerwiesen der Nomaden am Ufer des Sees bis zu den schneebedeckten Gipfeln des Tianschan. Nutzen Sie die Gelegenheit für einen Spaziergang und genießen Sie die Zeit in der herrlich unberührten Natur.
Das Abendessen und Übernachtung ist heute für Sie in einer typisch kirgisischen Jurte vorbereitet.

7. Tag: Pferdespiel und Kumis

Den Vormittag verbringen Sie am See Songköl. Erleben Sie ein Stück kirgisische Kultur beim Besuch eines Pferdespiels. Es ist ein sehr wichtiger Teil im Alltagsleben der Einheimischen. Zahlreiche Arten von Pferdespielen bieten die Möglichkeit Geschick, Gewandheit und schnelle Reaktion unter Beweis zu stellen. Sie sehen, wie Nomaden Ihre Jurten aufbauen und lernen ihr Alltagsleben näher kennen. Die ganze Familie ist im Sommer auf der Weide, nicht nur Erwachsene, sondern auch kleine Kinder verbringen hier die Sommerzeit. Außerdem bietet sich Ihnen die Gelegenheit das Nationalgetränk der Kirgisen, Kumis zu verkosten. Es ist ein leicht alkoholisches Getränk, das aus Stutenmilch hergestellt wird.
Am Nachmittag setzen Sie Ihre Reise durch unglaubliche Schluchten und Pässe, wie dem Kubaki-Pass, fort. Atemberaubende Ausblicke auf die Bergwelt begleiten Sie auf Ihrem Weg nach Bischkek.
Abendessen in einem Restaurant.

8. Tag: Ala-Archa-Nationalpark und Tschingis Aitmatow

Sie fahren zum Ala-Archa-Nationalpark, einem etwa 200 km großen Hochgebirgs-Park, der sich ungefähr 40 km von Bischkek entfernt befindet. Er ist ein beliebter Ort für Einheimische und Touristen, die Ruhe und Entspannung in der Natur suchen. Sie unternehmen eine kleine Wanderung entlang des Ala-Archa-Gebirgsflusses und können dabei den Ausblick auf die schöne Landschaft und die schneebedeckten Berge genießen.
Der Nachmittag steht ganz im Zeichen Tschingis Aitmatows. Zuerst besuchen Sie das ihm gewidmete Museum in der kirgisischen Hauptstadt. Anschließend geht es zu der Gedenkstätte Ata-Bejit. Diese wird von den Kirgisen als das Grab der Väter bezeichnet und befindet sich ca. 25 km südlich von Bischkek, wunderschön an den Ausläufern des Tienschan-Gebirges gelegen. Die Gedenkstätte erinnert heute an die Opfer vergangener Zeiten. Tschingis Aitmatow liegt hier neben seinem Vater begraben, über dessen Schicksal er erst sehr spät erfuhr. Beim Abendessen in der Stadt erleben Sie bei einer Folkloreshow die Traditionen des Landes.

9. Tag: Rückflug

Transfer zum Flughafen in Bischkek und Rückflug nach Deutschland.