Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09:00 - 12:00 Uhr
☎ 03981 - 447784
Reise buchen

Reisetermin

Preis p.P. im DZ

28.03.21 - 04.04.21

1.279,00 €

Leistungen

  • Flug mit easyJet von Berlin nach Malaga inklusive Gebühren und Zuschlägen
  • Flug mit easyJet von Malaga nach Berlin inklusive Gebühren und Zuschlägen
  • Transfer Flughafen - Hotel inklusive Assistenz
  • Transfer Hotel - Flughafen inklusive Assistenz
  • 4x Übernachtung mit Frühstück im 4-Sterne-Hotel Cervantes in Torremolinos
  • 2x Übernachtung mit Frühstück im 3-Sterne-Hotel Soho Boutique in Puerto de Santa Maria
  • 1x Übernachtung mit Frühstück im 4-Sterne-Hotel Cervantes in Torremolinos
  • 7x Abendessen, 3-Gang-Menü/Buffet
  • ganztägiger Ausflug Malaga inklusive Bus und Reiseleitung sowie örtlicher Stadtführung, Eintritt Kathedrale und Corralones (blumengeschmückte Innenhöfe) mit Ostergebäckverkostung
  • ganztägiger Ausflug "Weiße andalusische Dörfer à la carte" inklusive Bus und Reiseleitung sowie typisches Churros-Gebäck mit Schokolade, Olivenölkostprobe, Likörverkostung im Hausmuseum und hausgemachtes Ostermenü bei einheimischen Hausfrauen
  • halbtägiger Ausflug Jerez de la Frontera inklusive Bus und Reiseleitung sowie Sherry-Weinkellerei Gonzales Byass mit Verkostung und Besuch königliche Hofreitschule mit Training
  • halbtägiger Ausflug Ronda inklusive Bus und Reiseleitung sowie örtlicher Stadtführung und Eintritt Kirche Santa Maria la Mayor
  • durchgängige Reiseleitung ab/bis Flughafen Malaga
  • Freizeit zur Teilnahme an den verschiedenen Osterprozessionen in den jeweiligen Städten, z .B in Malaga und in Sevilla
  • Mini-Reiseführer pro Zimmer

Aufpreise:

Einzelzimmer:189,00 €
ganztägiger Ausflug Cordoba inklusive Bus und Reiseleitung sowie örtlicher Stadtführung und Eintritt Moschee mit Audioguides:75,00 €
halbtägiger Ausflug Sevilla inklusive Bus und Reiseleitung sowie örtlicher Stadtführung und Eintritt Kathedrale mit Audioguides:39,00 €

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 21 Personen behält sich GR-Reisen vor, die Reise bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn abzusagen.

Diese Reise ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse unser Service Team unter der oben rechts angegebenen Rufnummer.

Ostern in Andalusien

Feierliche Osterprozessionen an der Costa del Sol

  • Impressionen
  • Kathedrale von Cadiz
  • Osterprozession
  • Osterprozession( © Antonio España CC BY-SA 2.0 (http://bto.de/CCBYSA2))
  • Osterprozession
  • Sevilla - die Türme der Kathedrale
  • Blick auf Ronda
  • Pestiños (typisches Gebäck in der Karwoche)( © Valdavia CC BY-SA 3.0 (http://bto.de/CCBYSA3))
  • Impressionen
  • Olivenölfabrik

1. Tag: Anreise

Heute, am Palmsonntag, landen Sie an der Costa del Sol. Hier feiert man die Karwoche, die Semana Santa, von Palmsonntag bis Ostersonntag. Die Luft ist vom Duft von Weihrauch und Orangeblüten erfüllt, Gebetsgesänge erklingen in den Kirchen und Kathedralen und mit Altarkerzen geschmückte Figuren von Maria und Jesus werden in Prozessionen durch die Straßen getragen. Ostern ist in Spanien ein hochreligiöses Fest, das noch nach den alten Traditionen begangen wird. Osterhase und Ostereier, wie wir es an Ostern kennen, sind hier nahezu unbekannt.

2. Tag: Malaga, die Hochburg der Costa del Sol mit großer Osterprozession

Andalusiens zweitgrößte Stadt Malaga ist ein Touristenmagnet an der Costa del Sol. In dem unkonventionellen alten Hafenviertel El Palo sind die Restaurants auf die Zubereitung ausgezeichneter Meeresfrüchte spezialisiert. Die zahlreichen traditionellen Bars schenken den süßen Malagawein aus. Sehenswert sind zwei maurische Zitadellen, die das Stadtbild prägen. Die Alcazaba beherbergt ein Museum der maurischen Künste und ist verbunden mit der Festung Gibralfaro. Hier gibt es heute ein kleines Gasthaus, von dem Sie einen wunderbaren Ausblick haben können. Im Museum der schönen Künste werden Werke von Pablo Picasso ausgestellt. Er ist der berühmteste Sohn der Stadt. Im Stadtviertel La Trinidad locken die Corralones, die typischen blumengeschmückten Innenhöfe, die zur Osterzeit für Besucher geöffnet werden. In den Häusern leben traditionell viele Sinti und Roma, die Ihnen heute typisches Ostergebäck zur Verkostung präsentieren. In der Karwoche und auch am heutigen „Lunes Santo, dem Großen und Heiligen Montag der Karwoche, veranstalten die Bruderschaften Malagas zahlreiche Prozessionen. Auf den Strecken werden die Stationen des Leidensweges von Jesus Christus erzählt. Jede Bruderschaft besitzt zwei Tronos (Throne) mit dem Abbild der Christusfigur und der Jungfrau Maria, die feierlich und festlich geschmückt durch die Straßen der Stadt getragen werden. Ihr weißes Gewand bewegt sich während der Prozession und erweckt den Anschein als ob die Figur selbst gehen würde.
(Taxi Malaga - Torremolinos ca. 25,00 € für einen individuellen Rücktransfer ins Hotel / Eintritte Alcazaba und Gibalfaro je ca. 6,00 € / Picasso Geburtshaus ca. 3,00 € / Picasso Museum ca. 9,00 € - zahlbar vor Ort)

3. Tag: Freizeit oder fakultativ Ausflug in die prächtige Kalifenstadt Cordoba

In der Kalifenstadt Cordoba steht die zweitgrößte Moschee der Welt. Auf 850 Marmorsäulen ruhend, ist sie das bedeutendste maurische Bauwerk Spaniens. Inmitten der mehr als 20.000 m² großen Moschee wurde in späteren Jahrhunderten die prächtige Kathedrale errichtet. Erlebnisreich und erholsam zugleich ist ein Bummel durch die romantischen Altstadtgassen und Brunnen mit geschmückten Innenhöfen. Am Nachmittag können Sie sich die Zeit nehmen um die Osterstimmung in der Stadt zu genießen. Auch hier finden täglich am Nachmittag Prozessionen statt. Nutzen Sie die Gelegenheit weitere festlich geschmückte Throne zu sehen!

4. Tag: Weiße andalusische Dörfer mit Osteressen bei andalusischen Hausfrauen

Der Ausflug führt zu den typischen weißen andalusischen Dörfern Alfarnate und Alfarnatejo. Er bietet einen tollen Blick auf die sogenannten Pirineos del Sur, den südlichen Pyrenäen, und die Landschaft der Region von Málaga. Während des Ausfluges erfolgt ein Besuch der ältesten Olivenbaumplantage Spaniens, wo mehr als 1.000-jährige Olivenbäume stehen. Hier erfahren Sie mehr über die verschiedenen Oliven und das Öl, wie auch über andere Pflanzen und Bäume auf der Plantage z. B. Mandel-, Avocado- oder Granatapfelbäume. Weiter geht es zur Besichtigung der Ölfabrik und anschließend gibt es eine Kostprobe des Öls mit typisch andalusischem Bauernbrot. Unterwegs kosten Sie auch das traditionelle spanische Gebäck Churros mit Schokolade. Danach erfolgt die Fahrt nach Alfarnatejo. Am großen Platz erwarten Sie die Frauen des Dorfes mit einem Süßwein. Danach geht es in die einzelnen Privathäuser, in denen ein typisch hausgemachtes Ostermenü für Sie vorbereitet ist. Nach der kulinarischen Stärkung fahren Sie auf der Landstraße Ruta de la Axarquia zurück zum Hotel.

5. Tag: Jerez de la Frontera und Cádiz

Heute fahren Sie entlang der Mittelmeerküste bis Sie den Gipfel von Gibraltar sehen. Auf der Route der Stiere erreichen Sie schließlich Jerez de la Frontera. Dort besuchen Sie die königliche Hofreitschule mit den Ställen und dem Kutschenmuseum. Anschließend werden Sie in der Sherry-Weinkellerei Gonzales Byass erwartet. Ihnen wird die Einrichtung und der Weinkeller gezeigt bevor Sie selbst von dem Getränk kosten können. Während einer Pause können Sie das Zentrum von Jerez de la Frontera erkunden. Im Anschluss geht die Fahrt nach Cádiz. Die kleine Habana ist die Stadt des Lichtes und des Karnevals. Bei einem Rundgang sehen Sie die schöne Stadtmitte und die weiße Strandpromenade. Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel im Raum Sevilla.

6. Tag: Freizeit oder fakultativ Ausflug Sevilla und Möglichkeit zum Besuch der Osterprozessionen

Die großartige Hauptstadt Andalusiens sollte auf keiner Reiseroute durch Südspanien fehlen. Georges Bizets Oper Carmen erinnert an die südländische Lebensart und Leidenschaft der hiesigen Bevölkerung. Trotz ihrer Größe sind die historischen Bereiche Sevillas rund um die riesige Kathedrale und den maurischen Königspalast Pedros des Grausamen bequem zu Fuß zu erreichen. Die prachtvolle Kathedrale gilt als das weltgrößte gotische Bauwerk. Sehenswert ist auch die verwinkelte Altstadt mit ihren romantischen, schattenspendenden Höfen. Der mächtige Alcazar war einst das Schloss der maurischen und später der christlichen Könige. Die prächtigen Fassaden, Säle und Gemächer verraten die Handschrift maurischer Baumeister. Die Giralda, ein ehemaliges Minarett, können Sie über eine Wendeltreppe erreichen. Oben angekommen, werden Sie für die Mühen des Aufstiegs mit einem einzigartigen Ausblick belohnt. Das imposante Grab von Kolumbus befindet sich in der Kathedrale. Der Maria-Luisa-Park lädt nach der Besichtigungstour zum Ausruhen ein. Die Semana Santa ist die wohl wichtigste Festivität der Stadt und blickt auf eine über 400-jährige Geschichte zurück. Hier ist es Tradition den verschiedenen Bruderschaften an mehreren Stellen der Prozessionsstrecke eine Saeta, einen Flamenco-Gesang, darzubringen. Lassen Sie sich am Nachmittag vom Gesang und der frommen Menge mitreißen. (Alcazar ca. 13,00 € - zahlbar vor Ort)

7. Tag: Ronda - typisch andalusisch

Auf dem Weg zurück an die Costa del Sol besuchen Sie Ronda. Seine atemberaubende Lage hat von jeher die Besucher angezogen. Der von Bergen umgebene Ort befindet sich am Rande einer tiefen Schlucht. Den besten Blick in die Schlucht haben Sie von der neuen Brücke. Das typisch andalusische Städtchen ist wegen seiner weiß getünchten Häuser und der maurischen Ruinen eine Augenweide. Viele Besucher kommen, um sich Stierkämpfe in der zweitältesten Stierkampfarena Spaniens anzuschauen. Das Stierkampf-Museum ist Rondas Stierkämpfer Pedro Romero gewidmet. Er war einer der Urväter des Stierkampfes. Die Cueva de la Pilata außerhalb von Ronda ist bekannt für ihre Höhlenmalereien aus der Bronzezeit. Sie werden die beeindruckende Kirche Santa Maria la Mayor besuchen. (Eintritt Stierkampfarena ca. 8,00 € - zahlbar vor Ort)

8. Tag: Heimreise

Heute erfolgt der Rückflug.


Hotel Puerto de Santa Maria, El Puerto de Santa Maria
Lage:

Das komfortable 3-Sterne-Hotel Santa Maria befindet sich im Herzen der Küstenstadt El Puerto, im Süden Spaniens. Die malerische Altstadt und die Bucht von Cadiz liegen nur einige Gehminuten vom Hotel entfernt.
Das Hotel besteht aus einem mehrgeschossigen Gebäudekomplex und verfügt über Aufzüge und eine kostenpflichtige Parkgarage. Im Eingangsbereich befinden sich alle zentralen Hoteleinrichtungen wie Lobby und Rezeption.


Zimmerausstattung:

Alle stilvoll eingerichteten 100 Zimmer sind ausgestattet mit einem Bad inkl. DU/WC, TV, Telefon, WLAN (Kostenfrei), Klimaanlage und einem Safe.


Weitere Hoteleinrichtungen:

Das Hotel verfügt weiterhin über ein Restaurant, eine Bar, eine Dachterrasse mit Außenpool, einen Wellnessbereich mit Jacuzzi, Duschen und Massageangeboten sowie Konferenzräume.

www.el-puerto-de-santa-maria.costasur.com