Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09:00 - 12:00 Uhr
☎ 03981 - 447784
Reise buchen

Reisetermin

Preis p.P. im DZ

18.09.21 - 25.09.21

1.129,00 €

Leistungen

  • Flug mit EasyJet von Berlin nach Catania inklusive Gebühren und Zuschlägen
  • Flug mit EasyJet von Catania nach Berlin inklusive Gebühren und Zuschlägen
  • Transfer Flughafen - Hotel inklusive Assistenz
  • Transfer Hotel - Flughafen inklusive Assistenz
  • 7x Übernachtung mit Frühstück im 4-Sterne-Hotel Avalon Sikani in Gioiosa Marea, Unterbringung in Doppelzimmer mit Meerblick
  • 6x Abendessen, 3-Gang-Menü inklusive 1/4 l Wein und 1/2 l Wasser
  • typisch Sizilianisches Abendessen
  • ca. 2-stündige Stadtrundfahrt Catania
  • ganztägiger Ausflug Ätna und Taormina inklusive Bus, Reiseleitung und Eintritt antikes Theater in Taormina
  • ganztägiger Ausflug Cefalù und Tindari inklusive Bus, Reiseleitung, Eintritt Kreuzgang Cefalù und Eintritt Ausgrabungsstätte Tindari
  • ganztägiger Ausflug Fahrt ins Hinterland inklusive Bus, Reiseleitung, Weinkellerbesichtigung, Verkostung und Eintritt Burg Montalbano
  • ganztägiger Ausflug Palermo und Monreale inklusive Bus, Reiseleitung und Eintritte Dom, Kreuzgang, Kathedrale, Martorana-Kirche, Staufergräber
  • Reisebegleitung ab/bis Flughafen Berlin
  • Mini-Reiseführer pro Zimmer

Aufpreise:

Einzelzimmer:196,00 €
ganztägiger Ausflug Lipari und Vulcano inkl. Transfer zum Hafen und zurück, Reiseleitung, Schifffahrt und Eco Tax:65,00 €
halbtägiger Ausflug Messina inklusive Bus und Reiseleitung:39,00 €

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen behält sich GR-Reisen vor, die Reise bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn abzusagen.

Diese Reise ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse unser Service Team unter der oben rechts angegebenen Rufnummer.

Sizilien

Antike Spuren und anmutige Buchten

  • Tal der Tempel( © Berthold Werner CC BY-SA 3.0 (http://bto.de/CCBYSA3))
  • Catania duomo Sicilia
  • Ausgrabungsstätte bei Tindari( © Kondephy CC BY-SA 3.0 (http://bto.de/CCBYSA3))
  • Blick auf den Ätna von der Insel Lipari
  • Teatro Massimo Vincenzo Bellini, Catania
  • Blick auf die Stadt
  • Porta Felice
  • Ruinen der Tempel
  • Pretoria-Brunnen
  • Blick auf den Ätna

1. Tag: Anreise, Stadtrundfahrt Catania und Weiterfahrt zum Hotel

Die Stadt Catania, im Schatten des Ätna, wurde nach einem verheerendem Ausbruch des Vulkans und nach einem großen Erdbeben 1693 vollständig im Barockstil wieder aufgebaut. Die Stadt gehört nicht nur zu den acht Spätbarockstädten im Val di Noto, sondern wurde auch zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt. Sant' Agata, die Schutzpatronin der Stadt, thront in einer Nische des beeindruckenden Doms. Um den bekannten Elefantenbrunnen reihen sich auch einige Herrenhäuser und der imposante Palazzo Senatorio. Am Piazza dell' Universià befindet sich die Universität. Ihre helle Fassade mit den klaren Linien und der strengen Symmetrie entstand auf Wunsch von Alfons V. von Aragon. Die Universität wurde mit Hilfe der besten Architekten nach dem großem Erdbeben erbaut. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt ins Hotel fort.

2. Tag: Ätna und Taormina

Der Ätna ist mit 3.300 m einer der höchsten Vulkane Europas. Der mächtige Berg dominiert den Osten Siziliens und das benachbarte italienische Festland. Straßen führen in Serpentinen ein Stück weit nach oben, wer den Gipfel erreichen will, muss allerdings zu Fuß gehen. Zahlreiche Berghütten und einige Seilbahnen erleichtern den Aufstieg. Taormina, eine der schönsten italienischen Küstenstädte inmitten einer grandiosen Landschaft. Südlich der Stadt erhebt sich der Vulkan Ätna, nordöstlich auf dem Festland erblickt man Kalabrien und im Osten erstreckt sich das Ionische Meer. Die Stadt ist auf Terrassen erbaut, von denen man einen herrlichen Blick auf diese Naturschönheiten hat. Taormina lockt seine Besucher mit schönen mittelalterlichen Palästen. Der Dom, der dem heiligen San Nicola di Bari geweiht ist, ähnelt wegen seiner Zinnen fast schon einer Festung. Das besondere Highlight der Stadt ist das antike griechische Theater, das einen fantastischen Blick auf den Ätna und die Küste bietet.

3. Tag: Cefalù undTindari

Sie fahren nach Cefalù. Die mittelalterliche Stadt wird von einem gigantischen Felsblock überragt, auf dem die Burg wie eine Krone thront. Die Gegend ist für die Töpferarbeiten aus Santo Stefano di Camastra bekannt, die in die ganze Welt exportiert werden. Die normannische Kathedrale von Cefalú mit den hohen Bögen und detaillierten Mosaiken wurde 2015 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Ihr Ausflug führt Sie weiter über eine kurvenreiche Panoramastraße in eine der letzten griechischen Kolonien auf Sizilien, nach Tindari. In der Kirche der Stadt wird die schwarze Madonna verehrt. Um sie drehen sich einige mysteriöse Geschichten. Einige Legenden erklären die kuriose Landzunge am Strand von Tindari, andere die Inschrift ich bin schwarz, doch schön. Auf der Aussichtsterrasse bietet sich ein einmaliger Blick bis nach Capo Milazzo.

4. Tag: Fahrt ins Hinterland

Heute fahren Sie ins Hinterland nach Montalbano Elicona. Das kleine, mittelalterliche Dorf im Nebrogebirge ist Mitglied in der Vereinigung Die schönsten Orte Italiens. Herz des Städtchens ist die Burg Friedrichs von Aragons. Die restaurierte Anlage wurde 1154 zum ersten Mal erwähnt. Unter staufischer Herrschaft wurde Sie als Sommerresidenz genutzt. Sie spazieren vorbei an dem mittelalterlichen Burgring und interessanten Kirchen. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie einen regionalen Weinkeller. Natürlich können Sie dort auch so manch edlen Tropfen probieren.

5. Tag: Freizeit oder fakultativ Ausflug Lipari und Vulcano

Heute können Sie mit dem Boot zu den Äolischen Inseln fahren. Das Archipel ist bekannt für seine schönen Strände und Grotten. Lipari, die größte Insel, ist reich an archäologischen Funden. Sie können die Insel während eines Aufenthalts erkunden. Weiter geht die Fahrt nach Vulcano. Die brodelnde Vulkaninsel ist in der griechischen Mythologie die Werkstatt des Feuergottes Hephaistos. Sie können die Zeit auf der Insel fürs Schwimmen oder Sonnen nutzen. Sie können auch in dem mineralhaltigen Schlamm, dem schon seit vielen Jahrhunderten heilende Kräfte zugesprochen werden, baden. Bei der Abfahrt von Vulcano fahren sie durch den Kanal, um die kuriosen Felsformationen des Faraglioni bewundern zu können.

6. Tag: Freizeit oder fakultativ Ausflug Messina

Genießen Sie einen freien Tag oder schließen Sie sich einem Ausflug nach Messina an. Die Stadt befindet sich nur 3 km vom italienischen Festland entfernt, an der schmalsten Stelle der gleichnamigen Meeresstraße. Sehenswert sind unter anderem der Domplatz sowie die etwas südlich gelegene Piazza Cairoli, in deren näherer Umgebung elegante Boutiquen und Cafés liegen. Die Piazza del Duomo ist das historische Zentrum der Stadt. Der reich geschmückte Orionbrunnen, ein Werk des Michelangelo-Schülers Giovanni Angelo Montorsoli bildet einen starken Kontrast zum eher strengen Dom.

7. Tag: Monreale - Palermo

Die benediktinische Klosterstadt Monreale ist eines der Glanzstücke Siziliens. Die Hinfahrt bietet eine wunderbare Sicht auf die Obst- und Gemüsegärten des Conca d`Oro-Tals, jenes „Goldene Becken, auf dem die sizilianische Hauptstadt Palermo und ihr Hinterland liegen. Der lange Aufstieg zum Südwestturm der Kathedrale wird mit einer wunderbaren Aussicht auf Monreale und seine Umgebung belohnt. Das mittelalterliche Stadtbild von Palermo ist durch unzählige Kirchen und reich geschmückte Paläste geprägt. Viele der Sehenswürdigkeiten liegen entlang des Prozessionsweges zu Ehren von Santa Rosalia. Die Reliquie der Heiligen Rosalia befindet sich wie auch die Grabstätte des Stauferkaisers Friedrichs II. in der Kathedrale von Palermo. Aber auch der Einfluss islamischer Baukunst ist überall erkennbar, z. B. in der normannischen Kirche San Giovanni degli Eremiti und in der Kirche San Cataldo.

8. Tag: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen von der Insel. Transfer zum Flughafen und Rückflug.