Usbekistan

Oasen, Wüsten und Märchen aus 1001 Nacht

Pic
Pic
Pic
Pic
Pic
Pic
Pic
Pic

REISEVERLAUF

1. Tag: Flug nach Usbekistan:

Flug nach Usbekistan über Moskau.

2. Tag: Taschkent und sein orientalisches Zentrum:

Herzlich Willkommen in der usbekischen Hauptstadt Taschkent. Nach einer Pause im Hotel und einem stärkenden Frühstück erwartet Sie die Reiseleitung am späten Vormittag zum ersten Stadtrundgang. Erleben Sie die usbekische Hauptstadt mit ihren beeindruckenden Zeugnissen: die Kukeldasch-Medrese sowie das orientalische Zentrum mit dem Kafali-Shash-Mausoleum und der Barak-Khan-Medrese. Farbenfroh gekleidete Händlerinnen und der Duft von frisch gebackenem Fladenbrot - der Bummel über den Tschor-Su-Basar, durch murmelndes Getöse, wird Ihnen ganz sicher gefallen. Anschließend unternehmen Sie Ihre Besichtigungen in der modernen Stadt und starten am Unabhängigkeitsplatz mit dem prächtigen Denkmal des Amir Timur. Bei einer U-Bahn-Fahrt sehen Sie die schmucken Stationen. Danach geht es weiter in den Navoi-Park. Hier befindet sich das auf einer Anhöhe liegende Denkmal für Ali Schir Navoi, einem der bekanntesten Vertreter der tschagataischen Dichtung, der in Usbekistan sehr verehrt wird. Das Abendessen nehmen Sie in einem Stadtrestaurant ein.

3. Tag: Auf dem Weg nach Chiwa: antike Königsstädte und Festungen in Choresm:

Sie machen sich in den frühen Morgenstunden auf zum Flughafen und nehmen einen Flug nach Nukus. Bevor Sie Ihre Reise in Richtung Chiwa fortsetzen, haben Sie die Gelegenheit das Kunstmuseum in Nukus mit seiner umfangreichen sowie kostbaren Sammlung zu besichtigen. Danach erfolgt die Weiterfahrt mit Ihrer örtlichen Reiseleitung nach Chiwa. Einen Zwischenhalt legen Sie bei den Ruinen der alten Festungen Toprak-Kala und Ayaz-Kala, ein. Erstere ist eine antike Ausgrabungsstätte, die wohl einst ständige Residenz der choresmischen Könige war. Die Ayaz-Kala Festungen sind eine Gruppe von Lehmfestungen in Choresm. Sie werden in die Jahrhunderte kurz nach Christi Geburt eingeordnet und dienten wohl dem Schutz der lokalen Bevölkerung. Bei der Ayaz-Kala Festung besuchen Sie ein Jurtenlager. Das typisch usbekische Abendessen nehmen Sie in einem Restaurant in der Altstadt von Chiwa ein und werden von stimmungsvoller Folklore begleitet.

4. Tag: Chiwa - Aufeinandertreffen der Kulturen und Seidenherstellung :

Seit dem 6. Jh. treffen die Kulturen in Chiwa aufeinander. Die Stadt ist direkt an der alten Seidenstraße gelegen und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die wunderschönen, mit typisch choresmischen Ornamenten versehenen Kacheln des Kalta Minor-Minaretts oder des Tasch-Hauli-Palastes leuchten in prächtigen Farben „um die Wette. Sie besuchen das Pahlavan-Maxmud-Masoleum, eine der wichtigsten Pilgerstätten des Landes. Durch die Gassen der Stadt geht es weiter zur Djuma-Moschee, deren zahlreiche geschnitzte Säulen ihr den Namen „Cordoba des Ostens verliehen. Nach einer Mittagspause setzen Sie Ihren Rundgang fort und tauchen in das orientalische Alltagsleben der Menschen ein. Die Kunja-Ark-Festung und der Palvan-Kari-Komplex sind nur einige Zeugnisse der langen wechselvollen Geschichte der Stadt. Am Nachmittag besuchen Sie eine Seidenfabrik und schauen den Handwerkern beim Weben und Sticken der bunten Seidenteppiche zu. Abends speisen Sie typisch usbekisch in einem Restaurant in Chiwa.

5. Tag: Mit dem Zug durch die Weite der Kizilkum-Wüste :

Mit dem Zug setzen Sie heute Ihre Reise durch die Halbwüsten- und Steppenlandschaft der fast endlos erscheinenden Kizilkum-Wüste fort. Im Bahnhof von Buchara angekommen, setzen Sie Ihre Fahrt mit dem Bus nach Gijduwan fort. Hier besuchen Sie eine Keramikwerkstatt und schauen den Keramikmeistern bei der Herstellung ihrer traditionellen Gijduvan Keramik zu. Am Abend erreichen Sie die Oase Buchara, Hier können Sie eine Miniaturen-Malerei besuchen und haben die Gelegenheit an einem Workshop der Seidenmalerei teilzunehmen. Anschließend sind Sie zu einem traditionellen Plow-Essen herzlich eingeladen.

6. Tag: Buchara, die "edle Stadt" :

Buchara, die „Edle, wurde oft durch Abenteurer, Kaufleute oder Künstler als einzigartig gepriesen. Es ist tatsächlich ein Reiz der besonderen Art, die Spuren der Vergangenheit in dieser Stadt zu entdecken. Hier ist auch die Heimat des orientalischen Eulenspiegels, Hodscha Nasreddin, der das bunte Treiben der Stadt schelmisch beobachtet. Mittelpunkt der Stadt ist die mächtige Festung. Der sogenannte Ark war im Laufe von vielen Jahrhunderten Residenz der Herrscher von Buchara. Die einzigartige Dekoration des Mausoleums der Samaniden ist ein Meisterwerk früher islamischer Baukunst. Einer Legende nach bringt die mehrfache Umrundung zukünftiges Glück - versuchen Sie es doch selbst einmal! Sie besichtigen den Komplex Poi-Kaljan mit dem großen Minarett. Das architektonische Ensemble der Medresen Kosch, Ulug Begh und Abdulasiz Chan steht nun auf dem Programm. Ihre Augen werden sich an der fast märchenhaften Farbigkeit der Kacheln und Kuppeln in blau und smaragdgrün kaum satt sehen können. Ein Bummel durch die Handelskuppel der Goldschmiede und den Basar der Seidenstoffe rundet die Führungen ab. Am Abend genießen Sie einheimische Speisen in einem Restaurant.

7. Tag: Schahrisabs und Besuch einer Bauernfamilie:

Die Karawane zieht weiter, vorbei an kleinen Dörfern nach Schahrisabs. Schon von Weitem kann man das ehemalige Portal des „Weißen Palastes erkennen. Im Komplex Dar-us-Siadat besichtigen Sie Timurs Gruft. Danach erreichen Sie das Mausoleum Gumbus- Saineddin und die Moschee Kok-Gumbas, eine wichtige Pilgerstätte Usbekistans. Auf Ihrer Weiterreise nach Samarkand erwartet man Sie bereits zu einem Tee in einer usbekischen Bauernfamilie. Die Herzlichkeit der Usbeken ist berührend, und gern werden Sie ins Haus gebeten. Am Abend erreichen Sie Samarkand, eine der ältesten Städte des Orients, und essen in einem Stadtrestaurant zu Abend.

8. Tag: Samarkand - "Märchen aus 1001 Nacht":

Alles was man mit den „Märchen aus 1001 Nacht verbindet, scheint heute Wirklichkeit zu werden: die glitzernden Kuppeln der Koranschulen, die leuchtend bunten Seidenkleider der Frauen und der Duft orientalischer Gewürze. Die Kulisse des Registan-Platzes mit den drei berühmten Medresen Ulug Begh, Tillja-Kari und Shir-Dor, die reich verzierten Fassaden mit Licht reflektierenden Kacheln, Schriftbändern aus Jaspis, geometrischen Mustern in reicher Fülle und goldtragenden Motiven sind einmalig schön. Nach dem Besuch der Moschee Bibi-Xanom gelangen Sie zur Gräberstadt Schah-e Sende, deren Kuppeln in allen Blautönen strahlen. Nachmittags sehen Sie Gur-Emir, das prächtige Grab des letzten Mongolenherrschers Timur Lenks. Danach besuchen Sie eine Maulbeerbaum-Papierfabrik und sehen, wie Seidenpapier auf traditionelle Weise hergestellt wird. Seidenpapier aus Samarkand galt einst als eines der feinsten der Welt. Den Tag lassen Sie beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant ausklingen.

9. Tag: "Sterne über Samarkand":

Religionen verwehen, Kaiserreiche zerfallen, Werke der Gelehrten aber bleiben in Ewigkeit erhalten. Diese Worte Ulug Beghs zeigen, dass sein Observatorium als Symbol für die jahrhundertealte Wissenschaftstradition Samarkands angesehen werden kann. Die hier entstandenen astronomischen Tafeln weisen eine erstaunliche Genauigkeit auf. Sie besichtigen die Ruine des riesigen Sextanten, der vermutlich das Hauptinstrument der Sternwarte war. Danach erreichen Sie die Ruinen von Afrosiab. Im Inneren des Museums beeindrucken Wandmalereien aus dem 6. Jh., die eine reiche Farbigkeit und feine Genauigkeit aufweisen. Danach machen Sie sich auf den Weg nach Taschkent. Sie erreichen Ihr Ziel am Abend und genießen das Abendessen in einem Stadtrestaurant.

10. Tag: Chimgan-Gebirge:

An Ihrem letzten Tag in Usbekistan unternehmen Sie einen Ausflug ins Chimgan-Gebirge. Es ist ein beliebtes Naherholungsgebiet für die Region um Taschkent. Sie fahren durch kleine usbekische Dörfer, passieren kleine Flussläufe bevor Sie in Beldersay ankommen. Hier haben Sie die Möglichkeit mit einem Heißluftballon in eine Höhe von ca. 70 Metern aufzusteigen. Es bietet sich Ihnen ein grandioser Blick auf die Ausläufer des Chimgan-Gebirges. Wer sich nicht in die Lüfte begeben möchte oder bereits den Aufstieg mit dem Heißluftballon genossen hat, bekommt die Gelegenheit bei einem Picknick eine Tasse Kaffee oder Tee und ein Stück Kuchen zu verzehren. Mit vielen neuen Eindrücken fahren Sie nach Taschkent zurück und werden zu einem Abschiedsabendessen in einem Restaurant erwartet.

11. Tag: Zurück in die Heimat:

Mit vielen orientalischen Eindrücken fliegen Sie zurück nach Deutschland.


HINWEISE:

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen behält sich GR-Reisen vor, die Reise bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn abzusagen.

Diese Reise ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Leistungen

  • Flüge vom gewählten Flughafen via Moskau nach Taschkent und zurück inklusive Gebühren und Zuschlägen
  • Busanmietung ab/an Flughafen Taschkent
  • Flug mit Uzbekistan Airlines von Taschkent nach Nukus/oder Urgentsch inklusive Gebühren und Zuschlägen
  • ca. 6-stündige Zugfahrt von Chiwa nach Buchara
  • 1x Zimmergestellung in Taschkent nach der Ankunft am 2. Tag mit Frühstück
  • 1x Übernachtung mit Frühstück in Taschkent, z. B. Le Grande Plaza Hotel
  • 2x Übernachtung mit Frühstück in Chiwa, z. B. Euroasia Hotel
  • 2x Übernachtung mit Frühstück in Buchara, z. B. Hotel Fatima
  • 2x Übernachtung mit Frühstück in Samarkand, z. B. Hotel Arba oder City Hotel
  • 2x Übernachtung mit Frühstück im in Taschkent, z. B. Le Grande Plaza Hotel
  • 7x Abendessen im Restaurant
  • Abendessen mit Folklore in einem Restaurant in Chiwa
  • traditionelles Abendessen Plow in Buchara (Es wird Plow serviert, ein altes zentralasiatisches Reis-Gericht mit Fleisch und unterschiedlichem Gemüse)
  • 1 L Mineralwasser pro Tag (2. - 10. Tag)
  • Eintritt Kunstmuseum in Nukus
  • Besuch einer Seidenfabrik in Chiwa
  • Besuch einer Keramikwerkstatt in Gijduwan
  • Besuch einer usbekischen Bauernfamilie bei einer Tasse Tee und Verkostung von usbekischem Brot Lepjoschka
  • Besuch einer Maulbeerbaum-Papierfabrik (nahe Samarkand)
  • ganztägige Stadtführung in Taschkent mit Eintritten Kukeldasch-Medrese, Kaffal-Schaschi-Mausoleum, Barak-Chan-Medrese und Besuch des Tschor-Su-Basars
  • Besichtigung der Festungen von Toprak-Kala und Ayaz-Kala
  • ganztägige Stadtrundgang in Chiwa mit Besichtigung Kunja-Ark-Festung, Islam-Hodscha-Minarett, Palvan-Kari-Komplex, Abd-Al-Bobo-Komplex, Masary-Scharif-Medrese, Tosch-Hauli-Palast, Pahlavon--Maxmud-Mausoleum und Juma-Moschee
  • ganztägige Stadtführung in Buchara mit Eintritten Festung Ark, Samaniden-Mausoleum, Kukeldasch-Medrese, Paj-Kalon-Komplex und Besuch der Handelskuppeln
  • halbtägige Stadtführung in Scharisabs mit Besichtigung Oq-Saray-Palast (Weißer Palast), Dor Ut-Tilovat-Komplex und Kok-Gumbas-Moschee
  • ganztägige Stadtführung in Samarkand mit Besichtigung des Gur- Emir-Mausoleums, des Registan-Platzes mit 3 Medresen, der Bibi-Xanom-Moschee und der Gräberstadt Schah-e-Sende
  • halbtägige Stadtführung in Samarkand mit Besichtigung des Basars und des Observatoriums von Ulug Begh
  • ganztägiger Ausflug ins Chimgan-Gebirge mit einem kleinem Picknick mit Kaffee oder Tee und einem Stück Kuchen
  • Reiseleitung in Usbekistan ab/an Flughafen Taschkent
  • Reisebegleitung / deutschsprachige Reisebetreuung vor Ort
  • Reiseführer pro Zimmer

Aufpreise:

Einzelzimmer: 264,00 €
ca. 20-minütiger Flug (angebunder Flug, kein freier Flug) mit einem Heißluftballon im Chimgan-Gebirge (max. 4 Personen in einem Korb): 80,00 €
Besuch einer Miniaturen-Malerei und Teilname an einem ca. 1,5-stündigen Workshop Seidenmalerei in Buchara: 19,00 €

Dauer

11 Tage

Preis

ab 2.199,00 €

Abflughäfen und Termine:

Die konkrete Ausschreibung für den ausgewählten Termin und Abflughafen finden Sie mit einem Klick auf den Preis:

Airports 05.10.22 - 15.10.22
Berlin Brandenburg 2,199.00
Hamburg 2,199.00

Hotel


Hotel Arba:
Lage:

Das 4-Sterne-Hotel Arba befindet sich im modernen Teil der Stadt Samarkand. Die Sehenswürdigkeiten sind in wenigen Gehminuten erreichbar. In der Nähe gibt es mehrere Cafés und Restaurants.

Zimmer:

Die warm eingerichteten 31 Zimmer sind ausgestattet mit einem Bad mit Dusche/WC, TV, Telefon, Klimaanlage, Minibar und WLAN.

Hoteleinrichtung:

Das Hotel besteht aus einem mehrgeschossigem Gebäude und verfügt über Parkplätze. Im Eingangsbereich befinden sich zentrale Hoteleinrichtungen wie Rezeption und Lobby. Des Weiteren verfügt das Hotel über ein Restaurant und Konferenzräume.

www.hotel-arba.com



Le Grande Plaza Hotel Tashkent
Lage:

Das 4-Sterne-Hotel Le Grande Plaza befindet sich in der usbekischen Hauptstadt Tashkent, im Südosten der Republik. Die grüne und zugleich wasserreiche Metropole bietet eine Vielzahl an kulturellen Angeboten sowie Parkanlagen und Einkaufszentren. Das Zentrum liegt nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt und ist bequem zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.


Zimmerausstattung:


Alle komfortabel eingerichteten 198 Zimmer sind ausgestattet mit einem Bad inkl. DU oder Wanne/WC, Haartrockner, TV, Telefon, Wi-Fi, Klimaanlage, Safe und einem Sitzbereich.

weitere Hoteleinrichtungen:


Das Hotel besteht aus einem mehrgeschossigen Gebäude und verfügt über Aufzüge und einen kostenfreien Gästeparkplatz. Im Eingangsbereich befinden sich alle zentralen Hoteleinrichtungen wie Lobby und Rezeption. Das Hotel verfügt weiterhin über ein Restaurant, eine Bar, einen Außenpool mit Sonnenterrasse, einen Fitnessbereich, einen Beauty Salon, ein Business-Center, einen Blumen-Shop sowie Veranstaltungsräume.

www.legrandeplaza.com