Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10:00 - 15:30 Uhr
☎ 03981 - 447784

Häufig gestellte Fragen in der Corona-Krise

 

 

Wann meldet sich GR Reisen bei mir wegen meiner Reise?

Wir prüfen alle noch anstehenden Reisen und geben Ihnen schnellstmöglich Bescheid. Wir bitten Sie um Verständnis, dass die Vielzahl der Reisebuchungen chronologisch nach Abreisedatum bearbeitet werden und die Benachrichtigung daher noch etwas Zeit in Anspruch nehmen kann.

 

Darf/Kann ich meine Reise, die erst in etwa vier – oder noch länger – Wochen startet, kostenfrei stornieren, wenn das Zielland ein Einreiseverbot ausspricht?

Für den kostenfreien Rücktritt vom Vertrag, muss feststehen, dass das Einreiseverbot auch zum vereinbarten Reisestart besteht. Andernfalls werden Stornokosten laut der geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen berechnet.

 

Kann ich wegen der (theoretischen) Gefahr einer Ansteckung meine Reise stornieren?

Jeder Reisende hat grundsätzlich das Recht, von einer Reise zurückzutreten. Reiseveranstalter oder andere Leistungsträger sind in diesem Fall berechtigt, die bei Abschluss vereinbarten Stornogebühren zu erheben. Eine theoretische Gefahr ist allerdings kein versichertes Ereignis und somit nicht gedeckt.

 

Ich habe Angst, zu verreisen. Kann ich meine Reiserücktritt-Versicherung bzgl. des Coronavirus in Anspruch nehmen?

Die Reiserücktritt-Versicherung schützt Sie, wenn Sie z. B. wegen einer unerwarteten schweren Erkrankung oder dem Tod eines nahen Angehörigen von Ihrer Reise zurücktreten müssen. Die Angst zu erkranken stellt kein versichertes Ereignis dar. 

 

Was ist, wenn ich vor Reisebeginn unter Quarantäne gestellt werde?

Wird eine Quarantäne angeordnet, handelt es sich um eine „Maßnahme der Staatsgewalt“ oder einen „Eingriff von hoher Hand“ und ist nicht versichert.

 

Greift die Reiserücktritt-Versicherung, wenn das Auswärtige Amt vor Reisebeginn eine Reisewarnung für Ihr Reiseland ausspricht?

Am 17.03.20 hat das Auswärtige Amt eine weltweite Reisewarnung für nicht notwendige touristische Reisen in das Ausland ausgesprochen. Eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes stellt kein versichertes Ereignis dar.