Öffnungszeiten: Mo. - Do. 09:00 - 17:30 Uhr, Fr. 09:00 - 15:30 Uhr
☎ 03981 - 447784
Reise anfragen

Reisetermin

Preis p.P. im DZ

16.03.19 - 23.03.19

945,00 €

Leistungen

Aufpreise:

Einzelzimmer, ab:119,00 €
Aufpreis Flug Hr. Kolbatz, pro Pers., ab:45,00 €

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 31 Personen behält sich GR-Reisen vor, die Reise bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn abzusagen.

Diese Reise ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse unser Service Team unter der oben rechts angegebenen Rufnummer.

Wanderparadies Mallorca

Auf leisen Sohlen über die Insel

1. Tag: Anreise

2. Tag: Wanderung "Der Weg der Maler": Llucalcari - Deiá

Der Bus bringt Sie nach Llucalcari, an die wunderschöne Westküste Mallorcas mit ihrer teilweise zerklüfteten, schroffen Steilküste. Die Wanderroute führt von hier aus entlang der typischen kleinen Buchten inmitten des türkisfarbenen Meeres ins Bergdorf Deiá. Sicher weiß Ihr Wanderführer neben praktischen Ausführungen rund um die Wanderroute dies und das über die Geschichte dieser schönen Region zu berichten. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts zog es immer mehr Persönlichkeiten aus der Kunstwelt wie Schriftsteller, Maler, Künstler und Schauspieler hierher. Sie suchten inmitten der paradiesischen Landschaft Inspiration und Ruhe. Im Künstlerdorf Deiá lebte unter anderem der berühmte englische Schriftsteller Robert Graves (Ich, Claudius!) bis zu seinem Tod. Sein Grab befindet sich auf dem örtlichen Friedhof, das Sie bei einem Spaziergang durch das Dorf besichtigen werden.
Gehzeit: 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht, Wanderung: 7,5 km, Höhenunterschied: 400 m

3. Tag: Wanderung "Der Postweg": Esporles - Banyalbufar

Ihr Bus bringt Sie ins Dörfchen Esporles, das Sie mit einer prächtigen Platanenallee begrüßt. Ihre heutige Wanderung führt Sie über den alten Post- und Transportweg von Esporles nach Banyalbufar, jenem lieblichen Ort an der Tramuntana Küste. Die Geschichte dieser Route reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück. Bis ins 19. Jahrhundert war Sie die einzige Verbindung zwischen den beiden Dörfern. Der Pfad diente dem Transport des Fischfangs von der Küste bis ins Binnenland. Zu Zeiten von König Jaime III wurde auch die Post über diesen Weg auf der Insel verteilt. Zu Beginn wandern Sie durch Pinienwälder, dann schlängelt es sich langsam bergauf. Ab Font de Villa ändert sich das Panorama und Sie können die mallorquinische Bauweise der überall auf der Insel verbreiteten Steinmauern bewundern. Je näher Sie Banyalbufar kommten desto eindrucksvoller werden die Ausblicke auf das Meer und die zerklüftete Westküste.
Gehzeit: 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer, Wanderung: 7 km, Höhenunterschied: 500 m

4. Tag: Wanderung "Der Schlossweg": Castell d´Alaro

Sie fahren in ein schönes Dorf mit dem klangvollen Namen Orient. Mandelplantagen, Olivenhaine, Schafherden und Apfelbäume säumen Ihren Weg. Der ursprüngliche Ort liegt fernab des Tourismus im Osten der Serra de Tramuntana und erhielt daher den malerischen Beinamen Dorf der aufgehenden Sonne. Sie machen einen kurzen Spaziergang und danach beginnt der Aufstieg zwischen Olivenplantagen hinauf zum Schloss von Alaro (heute eine Ruine). An der Kapelle der Jungfrau der Zuflucht in der Nähe der Ruine machen Sie eine kurze Pause und genießen den tollen Ausblick hinab ins Tal. Weiter geht es bergab bis zur Finca Es Verger, wo Sie eine Mittagspause machen und die Möglichkeit haben, im urigen Restaurant der Finca einzukehren. Danach geht es weiter hinab nach Alaro, wo noch etwas Zeit bleibt, sich auf dem Hauptplatz bei einem kühlen Getränk zu erfrischen.
Gehzeit: 3,5 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer, Wanderung: 6 km, Höhenunterschied: 800 m

5. Tag: Tag zur freien Verfügung

Genießen Sie den Tag zum Ausruhen und Entspannen oder für individuelle Erkundungen.

6. Tag: Wanderung "Der Küstenweg": Cala Mesquida - Cala Torta

Ausgangspunkt der Wabnderung ist das Artà im Nordosten Mallorcas. Die Landstraße zur Wallfahrtskapelle Sant Salvador führt durch die hohen Mauern der einstigen Verteidigungsanlage von Artá, über die burgartigen Bauten von Can Morey zum Hohlweg zwischen dem Puig dels Coloms und dem Pass von Sa Font Crutia. Nach etwas mehr als zwei Stunden Fußmarsch kommen Sie zur Wallfahrtskapelle, die im Jahr 1800 als Einsiedelei gegründet wurde. Hinter der Kapelle geht ein Bergpfad ab, der zu einem Aussichtspunkt auf einen Hügel führt. Von dort aus haben Sie einen gigantischen Ausblick über die Bucht von Alcudia und das am Fuße des Hügels liegende Colonia Sant Pere. Hier finden Sie die Atmosphäre, die das andere Mallorca ausmacht. Das alte Gemäuer der Einsiedelei, die Stille, der Duft der Pflanzen und der Ausblick lassen vergessen, dass nur ein paar Kilometer entfernt viele Urlauber die Strände bevölkern. Der Abstieg hinab führt zur Siedlung Betlem, wo Sie die Möglichkeit haben noch einen Abstecher ans Meer zu machen.
Gehzeit: 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer, Wanderung: 10 km, Höhenunterschied: 600 m

7. Tag: Wanderung "Der Orangenweg": Soller - Fornalutx

Zum Abschluss der Wanderwoche erwartet Sie eine gemütliche Wanderung im fruchtbaren Tal von Sóller inklusive einer kurzen Bergwanderung auf den ebenfalls liebevoll kultivierten Hängen über den Dörfern Biniaraix und Fornalutx. Zwischen Sóller und den zauberhaften Nachbardörfern liegen gepflegte Gärten mit vielen Orangen- und Zitronenbäumen, darüber breiten sich Terrassenhänge mit uralten Olivenhainen aus. Die Skyline bilden die schroffen Felsen und Schluchten zwischen dem Puig Major, dem Puig de l'Ofre und der Serra d'Alfàbia. Die Route verläuft über weite Strecken auf asphaltierten, aber wenig befahrenen Straßen dazwischen auch auf alten Pflaster- und Treppenwegen sowie schmaleren Wanderpfaden. Das Dörfchen Fornalutx, das schon mehrmals zum schönsten Dorf Spaniens gekürt wurde, lädt mit seinen kleinen verwinkelten Gassen zu einer Erkundungstour ein. Im Anschluss bleibt noch Zeit am Hauptplatz des Dorfes ein Glas frisch gepressten Orangensaft zu genießen, bevor es zurück nach Port de Sóller geht.
Gehzeit: 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer, Wanderung: 6 km, Höhenunterschied: 600 m

8. Tag: Heimreise

Hotel Oleander - AußenansichtHotel Oleander - Außenansicht
Hotel Oleander - PoolHotel Oleander - Pool
Hotel Oleander - ZimmerbeispielHotel Oleander - Zimmerbeispiel
Hotel Oleander - BalkonaussichtHotel Oleander - Balkonaussicht
Hotel Oleander - PoolHotel Oleander - Pool
Hotel Oleander - ZimmerbeispielHotel Oleander - Zimmerbeispiel
Hotel Oleander - RezeptionHotel Oleander - Rezeption

Hotel Oleander, Playa de Palma
Lage:

Das Hotel Oleander befindet sich ca. 150 Meter von der berühmten "Playa de Palma" entfernt, einem feinsandigen und 6 km langen Strand in Blickweite der Stadt Palma.

Zimmerausstattung:


Die Zimmer sind mit Bad, Balkon, Klimaanlage, Telefon, TV und Mietsafe ausgestattet.

Weitere Hoteleinrichtungen:


Großzügig gestalteter Speisesaal, Bar, Snackbar, TV-Raum und Hallenbad. Eine schöne Gartenanlage mit Pool, Kinderbecken, Sonnenterrasse mit Liegestühlen und Sonnenschirmen runden das Angebot ab.

www.hoteloleander.net