Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09:00 - 12:00 Uhr
☎ 03981 - 447784
Reise buchen

Reisetermin

Preis p.P. im DZ

04.12.20 - 04.12.20

125,00 €

Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus ab/bis Berlin-Ostbahnhof
  • ca. 1-stündige Führung Kloster Chorin
  • exklusives Konzert in der Kirche des Kloster, ca. 30 Minuten
  • Martinsgans-Menü zum Mittag in der alten Klosterschänke Chorin
  • ca. 1-stündige Führung Schloss Boitzenburg
  • 1x Kaffee und Kuchen im Schloss Boitzenburg
  • Lesung von Gedichten und Geschichten durch Dr. Irmtraud Gutschke im Schloss Boitzenburg
  • Reisebegleitung durch Dr. Irmtraud Gutschke ab/an Berlin

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 30 Personen behält sich GR-Reisen vor, die Reise bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn abzusagen.

Diese Reise ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse unser Service Team unter der oben rechts angegebenen Rufnummer.

Sehnsucht nach Licht in dunkler Zeit

Martinsgans, Konzert im Kloster Chorin und Lesungen von Gedichten

Unter dem Motto "Sehnsucht nach Licht in dunkler Zeit" wird Dr. Irmtraud Gutschke die Tradition der Vorweihnachtszeit mit Gedanken an die Gegenwart verbinden. In einer Lesung von Wintergedichten und -geschichten spannt sie den Bogen von Bertolt Brecht bis zu Eva Strittmatter, von Theodor Fontane bis Erich Kästner.

  • Violine
  • Gänsebraten
  • Schloss Boitzenburg in der Uckermark
  • Schloss Boitzenburg
  • Kerze
  • Kloster Chorin( © Ralf Roletschek CC BY-SA 3.0 (http://bto.de/CCBYSA3))

1. Tag: Tagesablauf

Am frühen Morgen fahren Sie zum Kloster Chorin.
Während einer 1-stündigen Führung wird Ihnen die Geschichte des rund 750 Jahre alten Klosterensembles anschaulich und kompakt vermittelt. Sie erfahren alles Wesentliche über die Entstehung des Bauwerks, die Zeit der Reformation und die wechselhafte Phase der Nachnutzung nach der Aufhebung des Klosters 1542. Die ehemaligen Wohnräume der Mönche können ebenso besichtigt werden, wie die heute als Konzertkirche genutzte Klosterkirche. Im Anschluss an die Führung wird es musikalisch und Sie kommen in den Genuss eines exklusiven Konzertes in der Kapelle des Klosters.

Im Anschluss gehen Sie nur wenige Schritte bis zur alten Klosterschänke. Hier erwartet Sie ein besonderes Mittagsessen, eine Martinsgans. Zur Bedeutung dieses Essen gibt es viele Geschichten. Die bekannteste ist, das sich Martin von Tours aus Bescheidenheit in einem Gänsestall versteckt haben soll, als er zum Bischof geweiht werden sollte. Das laute Geschnatter der Gänse verriet jedoch seinen Aufenthaltsort und er wurde entdeckt. Seit diesem Tag gilt Bischof Martin von Tours als Schutzpatron der Gänsezucht. Gleichzeitig werden um den Martinstag in vielen Kirchengemeinden auch gern Speisen geteilt. Dieser besondere Brauch wird Ihnen heute beim Essen auch begegnen. Eine große Martinsgans wird am Tisch für 5-6 Personen mit leckeren Beilagen serviert.

Nach dem köstlichen Schmaus fahren Sie mit dem Bus weiter zum Schloss Boitzenburg, eines der größten Schlösser Brandenburgs. Das Anwesen aus gräflichem Besitz, erstmalig im Jahre 1276 als Burg urkundlich erwähnt, entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem Neo-Renaissance-Schloß. Während einer Führung erfahren Sie interessante Fakten zur Geschichte und zum letzten Besitzer von Boitzenburg, Joachim Dietlof von Arnim (geb. 1898), der kurz vor dem Einmarsch der sowjetischen Armee mit seiner Familie in den Westen geflohen war. 1945 werden die von Arnims entschädigungslos enteignet und verlieren durch die sogenannte Bodenreform ihr Land und das Schloss. Das Ende der Führung ist im Schloss. Hier wird Ihnen Frau Dr. Gutschke in gemütlicher Stimmung Gedichte und Geschichten von Bertolt Brecht bis zu Eva Strittmatter, von Theodor Fontane bis Erich Kästner vorlesen wird.

Mit vielen neuen Gedanken und Momenten treten Sie die Rückfahrt nach Berlin an.